Logo fsai - féderation suisse des architectes indépendants
deutsch français

Culture et professionnalisme

La fsai défend le professionnalisme et la conscience éthique de l'architecte indépendant auprès des autorités et du public, en affirmant son rôle culturel, social et économique, dans le respect du développement durable.

Un réseau de professionnels

La fsai met à disposition un réseau d'architectes indépendants, de formation universitaire ou équivalente et une plate-forme d'échange d'idées rendant accessibles à chacun un savoir-faire et des compétences multiples.

L'indépendance

L'architecte fsai exerce sa profession en toute indépendance économique et intellectuelle, offrant et garantissant en premier lieu des prestations de mandataire.

Download:

fsai.pdf

archithavolata

Am Freitagmittag, dem 15. Juli um 11.45 Uhr findet im Restaurant Palmhof an der Universitätstrasse 23 in Zürich eine weitere archithavolata statt.

Sie ist nicht nur eine kulinarische Veranstaltung und ein geselliges Beisammensein für ArchitektInnen, sondern vor allem auch eine Diskursplattform.

Als Referenten konnten wir für diesen Anlass Arthur Rüegg und Werner K. Rüegger gewinnen. Ebenfalls als Gäste zugesagt haben Trix und Robert Haussmann.

Anschliessend werden alle Gäste in geselliger Runde beim Mittagessen diskutieren. Damit greift die Thavolata auf die archithese 3.2016 zum Thema „Postmoderne – neu gelesen“ vor, welche am 1. September erscheinen wird.

Die archithavolata lebt natürlich von der aktiven und engagierten Präsenz von Mitgliedern und Interessierten - im lockeren Rahmen und in kollegialer Atmosphäre.

Eine Teilnahme lohnt sich in jeder Hinsicht. Für das leibliche Wohl ist gesorgt:
Der fsai übernimmt Apéro und Getränke.

Restaurant Palmhof, Universitätsstrasse 23, Zürich (Tram 9 und 10 bis ETH/Universitätsspital)

Flyer


> > Intranet